Ausgabe 06 | 2019

Fokus

Steigende Anforderungen

Steigen die Anforderungen wirklich? Welche Rolle spielt die Weiterbildung? Wie bereiten sich Betriebe auf morgen vor?

Steigen die Anforderungen wirklich?

Der Arbeitsmarkt hat in den letzten Jahrzehnten vor allem Arbeitsplätze mit hohen Anforderungen geschaffen. Gleichzeitig besitzen immer mehr Personen einen akademischen Abschluss. Dabei ist es unklar, ob es wirklich so viel mehr Leute braucht, die eine Hochschule besuchen.

So bereiten sich Betriebe auf morgen vor

Die aktuellen Entwicklungen in Technik und Gesellschaft stellen Unternehmen, Führungspersonen und Mitarbeitende vor grosse Herausforderungen. Welche Formen der Arbeitsorganisation Erfolg versprechen, zeigt dieser Beitrag.

Der Beitrag der Weiterbildung zum Upskilling

Die überwiegende Mehrheit der Erwerbstätigen sind Erwachsene, die ihre Ausbildung längst hinter sich haben. Was sie brauchen, um mit den steigenden Anforderungen am Arbeitsplatz umzugehen, holen sie sich primär in der Weiterbildung.

Berufsbildung

Jedem seine eigene Lehre

Vielleicht ist es die älteste Klage, wenn es um die duale Berufsbildung geht: Dass dieses Duo, Schule und Betrieb, nicht gut harmoniert. In der Informatikausbildung an der gibb Bern rückt man dem Problem mit einer Flexibilisierung des Stundenplans zu Leibe. Nun liegen erste Erfahrungen vor.

Berufsbildungsforschung in der Schweiz

Zwei Drittel der Jugendlichen entscheiden sich für eine Berufslehre. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, wie es um die Berufsbildungsforschung in der Schweiz steht. PANORAMA hat sich in diesem Feld umgehört.

Start ins Pilotprogramm gelungen

Mit der Integrationsvorlehre wurde ein neues Brückenangebot geschaffen, das es Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen ermöglicht, sich zielgerichtet auf eine berufliche Grundbildung vorzubereiten. Eine erste Evaluation zieht eine positive Bilanz.

Berufsberatung

«In neuen Bahnen denken»

Der Bund beschliesst die Potenzialabklärung für über 40-Jährige, die EDK bewilligt die Strategie der KBSB, eine Studie beurteilt die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (BSLB) als zu wenig kundenorientiert: Plötzlich steht die BSLB im Scheinwerferlicht. Daniel Reumiller, Präsident der KBSB, gibt Auskunft.

Förderung der Veränderungskompetenz in der Beratung

Berufs-, Studien- und Laufbahnberatende haben den Auftrag zur Fachberatung. Diese kann aber nur greifen, wenn sich die Klientinnen und Klienten auf Veränderungen einlassen. Dieser Beitrag zeigt, wie die Förderung von Veränderungskompetenz in die Fachberatung integriert werden kann.

Arbeitsmarkt

Jetzt wird die Latte höher gelegt

Ab nächstem Jahr sind offene Stellen in Berufsarten mit einer Arbeitslosigkeit von mindestens fünf Prozent zuerst bei den RAV zu melden. Die Kantone blicken dieser Senkung der Schwelle gelassen entgegen, denn die Prozesse zur Bewältigung der Stellenmeldepflicht haben sich bewährt.

Mehr Freiheit oder mehr Stress?

Wer auf eine Arbeitszeiterfassung verzichtet, ist autonomer, arbeitet aber mehr. Dies zeigt eine Studie der Universität Genf. Zugleich führt das höhere Mass an Autonomie zu einer besseren Bewältigung von Stresssituationen – insbesondere wenn die vom Gesetzgeber verlangten Begleitmassnahmen vorhanden sind.

Nächste Ausgabe

PANORAMA Nr. 5 | 2020 mit dem Fokus «Agilität» erscheint am 23. Oktober.