19.01.2011

Berufliche Integration

Verunfallte Arbeitslose schneller reintegrieren

Arbeitslose, die einen Unfall erleiden, sollen schneller wieder in den Arbeitsmarkt zurückgeführt werden. In einem gemeinsamen Projekt und in enger Abstimmung mit den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) setzen sich die Suva und das Seco das Ziel, durch bessere Betreuung der Betroffenen die Bezugsdauer von Taggeldern zu verkürzen. Verunfallte Arbeitslose sind anderthalb Mal so lange arbeitsunfähig als verunfallte Berufstätige. Sie beziehen durchschnittlich während 69 Tagen Unfalltaggelder (Berufstätige: 44 Tage). Somit ist der Unfall eines Arbeitslosen mit durchschnittlich 8300 Franken fast doppelt so teuer wie der Unfall einer berufstätigen Person (4800 Fr.).
Medienmitteilung Suva