29.02.2012

Berufliche Integration

Integrationspolitik der Schweiz auf richtigem Weg

Die Schweiz erhält in einer Studie der Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD) für die Integration von Migrantinnen und Migranten weitgehend gute Noten. Handlungsbedarf sieht die Studie bei einzelnen Zielgruppen, so beispielsweise bei Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, bei Frauen mit kleinen Kindern und bei Migranten, die aus humanitären Gründen neu eingereist sind. Sie empfiehlt die Formulierung kantonsübergreifender verbindlicher Minimalnormen für Integrationsmassnahmen. Der Bund will zusammen mit den Kantonen die Integrationsförderung verstärken. Die Schweiz hat unter allen OECDLändern die höchste Erwerbsquote an Einwanderern, sind doch 27 Prozent der erwerbsfähigen Personen im Ausland geboren.
Medienmitteilung des BFM