29.02.2012

Arbeitsmarkt

Unterschiedliche Arbeitskosten in der Schweiz

Die durchschnittlichen Lohnkosten für Betriebe im sekundären und tertiären Sektor sind 2010 auf 56 Franken pro Stunde gestiegen. Sie setzen sich zusammen aus Löhnen und Gehältern (83,7%), Sozialbeiträgen der Arbeitgeber (15%) und weiteren, insbesondere mit der beruflichen Bildung und Personalrekrutierung verbundenen Kosten (1,3%). Gemäss Bundesamt für Statistik unterscheiden sich die Lohnkosten nach Branchen. Sie betragen pro Arbeitsstunde 84.50 Franken bei Banken und Versicherungen, 65.20 Franken in der Elektrowirtschaft, 49.10 Franken im Baugewerbe und 34.40 Franken im Hotel- und Gastgewerbe.
Medienmitteilung