11.12.2013

Berufliche Grundbildung

Lehrstellen für jugendliche Grenzgänger

Immer mehr junge Grenzgänger finden eine Lehrstelle in der Schweiz. Im Tessin zum Beispiel sind 8% der Lernenden Grenzgänger. Angesichts dieser Tendenz sind die verantwortlichen Ämter skeptisch und monieren eine Steigerung der Kosten sowie zusätzliche Belastungen. Der Bundesrat bekräftigt in seiner Antwort auf die parlamentarische Anfrage "Lehrlinge und Grenzgänger. Unterstützung der betroffenen Kantone", dass bei der Besetzung von Lehrstellen in erster Linie das Potenzial von Jugendlichen auszuschöpfen ist, die in der Schweiz leben. Ferner wird er in diesen Regionen eine Umfrage lancieren, um ihre Erfahrungen zusammenzutragen und gegebenenfalls Massnahmen zu ergreifen.