11.12.2013

Arbeitsmarkt

Mehr und komplexere Arbeitsplätze in der EU

2020 soll gemäss dem Europäischen Institut für die Förderung der Berufsbildung (Cedefop) die EU eine Erwerbsquote von 75% aufweisen. Ein negatives Szenario sieht nur 73% voraus. Unabhängig von der jeweiligen Annahme erfordern die neu geschaffenen Arbeitsplätze höhere Kompetenzen, was nicht zwangsläufig mit hoher Qualifikation gleichzusetzen ist. Die Tätigkeiten werden jedoch auf allen Stufen komplexer und lassen sich nicht ohne Weiteres durch Technologien, organisatorische Massnahmen oder Auslagerung ersetzen. Die Menschen werden vermehrt reflektieren, kommunizieren, organisieren und entscheiden müssen.
Kurzbericht