12.06.2013

Arbeitsmarkt

IAO warnt vor Zunahme der Arbeitslosigkeit

Wenn sich die Beschäftigung im jetzigen Rhythmus weiterentwickelt, wird bis 2015 die weltweite Zahl der Arbeitslosen um 8 Millionen auf 208 Millionen ansteigen. Zu diesem Ergebnis gelangt der Bericht über die Arbeitswelt 2013 der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO). Knackpunkte bleiben aus Sicht der IAO unter anderem der hohe Anteil an Schattenwirtschaft in den Entwicklungs- und Schwellenländern und die Langzeitarbeitslosigkeit in hoch entwickelten Volkswirtschaften. Ein Abbau der wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten könnte den Boden für eine dauerhafte Erholung vorbereiten.