Ausgabe 03 | 2019

Fokus

Fachkräftemangel

Was die Hotellerie unternimmt. Wie Quereinstiege gelingen. Und was es generell braucht, damit Frauen und Ältere im Erwerbsleben bleiben.

Stellen mit Aussicht

Die schweizerische Hotellerie lebt von Menschen: von ihren Gästen und von ihren Mitarbeitenden. Bei den Gästen hat sie Zulauf, doch bei den Fachkräften kämpft sie gegen den Mangel. Die Initiative «Future Hospitality!» will die Branche für alle attraktiv machen.

Teilzeitarbeit allein reicht nicht

Die Aktivierung der weiblichen Arbeitskräfte birgt grosses Potenzial zur Behebung des Fachkräftemangels. Was wird unternommen, um die Teilnahme von Frauen am Arbeitsmarkt zu erhöhen? Und welche Hürden gilt es dabei zu überwinden?

Quereinstieg: Ja, aber ...

Die Idee taucht immer wieder auf: Wenn in einer Branche Mangel herrscht, könnten motivierte und fähige Quereinsteigende die Lücken füllen. Das funktioniert aber nicht ohne Weiteres. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, und welche Angebote gibt es?

Jetzt sollen es die Alten richten

Durch Frühpensionierungen gehen dem schweizerischen Arbeitsmarkt jedes Jahr gegen 40'000 Arbeitskräfte verloren. Sie bilden eine stille Reserve zur Bekämpfung des Fachkräftemangels. Um sie zu aktivieren, braucht es flexible Arbeitsmodelle. Aber davon sind die meisten Firmen weit entfernt.

Berufsbildung

Für eine konsequent verbundpartnerschaftliche Steuerung

Damit die Berufsbildung Schritt halten kann mit gesellschaftlichen Megatrends, müssen auch die Steuerungsstrukturen auf den Prüfstand gestellt werden. Ein Bericht identifiziert Schwächen und macht Vorschläge für eine neue Steuerung der Berufsbildung.

«Bei den Betroffenen tabuisiert»

Das Weiterbildungsgesetz von 2014 verlangt, dass Bund und Kantone sich dafür einsetzen, Erwachsenen den Erwerb und den Erhalt von Grundkompetenzen zu ermöglichen. Ein Bericht zeigt, dass das Anliegen in den Behörden angekommen ist – aber nicht bei den Betroffenen selbst.

Berufsberatung

EBA Gesundheit und Soziales als Sprungbrett in den Arbeitsmarkt

In vier Westschweizer Kantonen wurde eine Umfrage zur EBA-Ausbildung Assistent/in Gesundheit und Soziales durchgeführt. Sie kommt zum Schluss, dass das Berufsattest die Erwartungen erfüllt und den Zugang zu einer EFZ-Ausbildung und zum Arbeitsmarkt erleichtert.

So kommen die Mütter zurück

Eine Befragung von mehr als 350 Müttern ging der Frage nach, welche Faktoren zu einem erfolgreichen Wiedereinstieg ins Unternehmen nach einer Mutterschaftspause beitragen.

Hoffnung öffnet Perspektiven

Ältere Personen erleben den Übergang in die Pensionierung sehr unterschiedlich. Dieser Beitrag zeigt auf, was diese Personengruppe stärkt und welche Gestaltungsformen möglich sind.

Arbeitsmarkt

Wenn Maschinen Bewerbungen prüfen

Immer mehr Firmen nutzen Computerprogramme für die Auswahl von neuen Mitarbeitenden. Das ist nicht unbedenklich, finden Fachleute – dann etwa, wenn Informationen aus dem Internet einfliessen. Die Entwicklung fordert die Stellensuchenden heraus, die in ihren Lebensläufen gezielt Schlüsselwörter einsetzen sollten.

«Wir erleben eine ‹Tripadvisorisierung› der Arbeitswelt»

Dominique Turcq war Direktor für Strategie und Entwicklung bei Manpower und lehrt heute an der Hochschule Science Po in Paris. Im Interview mit PANORAMA spricht er über die Arbeitswelt von morgen, die er in seinem neuen Buch aus ökonomischer und soziologischer Sicht beleuchtet hat.

So unterschiedliche Schwerpunkte setzen die RAV

Ausbildungs- und Erwerbsbiografien werden immer komplexer und individueller. Die Beratung in den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) ist ein Schlüssel, um Stellensuchende wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Die RAV sind dabei mit hohen Ansprüchen und neuen Herausforderungen konfrontiert, wie die jüngste Amosa-Studie zeigt.

Nächste Ausgabe

PANORAMA Nr. 5 | 2019 mit dem Fokus Gleichberechtigung erscheint am 25. Oktober.