Berufliche Grundbildung

11.09.2019

BFI-Botschaft 2021–2024: Zweites Spitzentreffen

Der Bundesrat legt den eidgenössischen Räten alle vier Jahre eine Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation (BFI) vor. Die Erarbeitung der nächsten BFI-Botschaft für die Jahre 2021 bis 2024 ist unter der Leitung von Bundesrat Guy Parmelin im Gange. Am 4. September 2019 diskutierte der Vorsteher des WBF zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Bildung, Forschung und Innovation und den Sozialpartnern die bisherigen Entwicklungen und den Stand der Arbeiten.  
Medienmitteilung

11.09.2019

Tiermedizinische/r Praxisassistentin/-assistent EFZ: Erlass der Bildungsverordnung

Das SBFI hat die Verordnung über die berufliche Grundbildung und den Bildungsplan für den Beruf Tiermedizinische Praxisassistentin/Tiermedizinischer Praxisassistent EFZ erlassen. Sie tritt auf den 1. Januar 2020 in Kraft und ersetzt die Bildungsverordnung vom 17. September 2007. Die Druckversion wird in einigen Wochen beim BBL erhältlich sein. Die elektronische Fassung wird auf der Internetseite des SBFI zur Verfügung stehen. Der Bildungsplan wird im September 2019 auf der Internetseite der OdA "Organisation der Arbeitswelt der schweizerischen tiermedizinischen Praxisassistenz" und im Berufsverzeichnis aufgeschaltet.

11.09.2019

Raumausstatter/in EFZ: Erlass der Bildungsverordnung

Das SBFI hat die Verordnung über die berufliche Grundbildung und den Bildungsplan für den Beruf Raumausstatter/in EFZ erlassen. Es handelt sich um das letzte Ausbildungsreglement, das gemäss BBG von 2004 in eine Bildungsverordnung umgewandelt wird. Die Verordnung tritt am 1. Januar 2020 in Kraft und ersetzt die Ausbildungs- und Prüfungsvorschriften für Innendekorateur/in vom 21. Mai 1999. Die Druckversion wird in einigen Wochen beim BBL erhältlich sein. Die elektronische Fassung wird auf der Internetseite des SBFI zur Verfügung stehen. Der Bildungsplan wird im September 2019 auf der Internetseite der OdA Raumausstattung Schweiz und im Berufsverzeichnis aufgeschaltet.

11.09.2019

SKBF: Forschungsprojekte im Bereich Berufsbildung und Weiterbildung

Das Magazin der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung (SKBF) erscheint fünfmal jährlich und enthält Informationen über die neusten Publikationen der schweizerischen Bildungsforschung. In der Ausgabe 3/2019 finden sich sieben Projekte, welche die Berufsbildung oder die Weiterbildung thematisieren:
- Projekt "Co-Regulationen beim Lernen in Kleingruppen bei Kochlernenden: Wann tauchen sie auf und welche Faktoren beeinflussen sie?"
- Projekt "Beschäftigungsunsicherheit in der Frühkarriere: Untersuchung der Berufsbildungsprämie"
- Projekt "Bildungswege von Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund: Übergänge von der Sekundarstufe II zur Hochschulstufe"
- Projekt "Führt die Berufsmaturität zu einer Verringerung der sozialen Ungleichheit beim Hochschulzugang? Ein Ländervergleich"
- Projekt "Förderung der Nachholbildung in den Betrieben"
- Projekt "Die Entwicklung der Kompetenzanforderungen auf dem Arbeitsmarkt im Zuge der Digitalisierung"
- Projekt "Der Einfluss von Modernisierung und Arbeitsmarktbedingungen auf den Übergang von der Schule in den Beruf von 1946 bis 2002"

11.09.2019

WorldSkills: Schweiz erreicht 16 Medaillen

Das Schweizer Berufs-Nationalteam hat an den WorldSkills in Kazan mit 16 Medaillen, davon 5 Weltmeister-Titeln, einmal mehr überzeugt. Die fünf Schweizer Goldmedaillen sicherten sich die Restaurationsfachfrau Martina Wick (Arnegg SG), die Bäckerin-Konditorin Sonja Durrer (Kerns OW), der Plattenleger Renato Meier (Seengen AG), der Elektroniker Florian Baumgartner (Biel/Bienne BE) sowie die beiden Landschaftsgärtner Mario Enz (Giswil OW) und Fabian Hodel (Oberkirch LU).
Medienmitteilungen: Liechtenstein, Deutschland, Österreich

11.09.2019

Handbuch betriebliche Grundbildung: Übersicht über die Änderungen

Form und Struktur des Handbuchs sind in der 5. Auflage im Wesentlichen gleich geblieben. Angepasst wurde die Terminologie und gegenüber der 4. Auflage 2013 wurden folgende Korrekturen vorgenommen:
- Das Lexikon der Berufsbildung wurde überarbeitet (wo nötig wurden die Änderungen im Handbuch übernommen).
- Das Handbuch betriebliche Grundbildung wurde inhaltlich aktualisiert, ebenso alle Merkblätter, die im Handbuch integriert sind.
Alle Änderungen nach 2005 (1. Auflage) im Überblick
Alle inhaltliche Änderungen der 5. Auflage

11.09.2019

AR: Kaufmännische Berufsmaturität SOG im System 2+2

Die Wirtschaftsmittelschule der Kantonsschule Appenzell Ausserrhoden in Trogen bietet neu das System 2+2 an. Im Rahmen der Schulisch Organisierten Grundbildung (SOG) besuchen die Lernenden während der ersten zwei Jahre die Schule. Das 3. und 4. Ausbildungsjahr verbringen sie in der Praxis, und zwar in einer 80%-Anstellung. Während des fünften Tages belegen sie den Berufsmaturitätsunterricht an der Wirtschaftsmittelschule. Die Ausbildung umfasst einen mindestens vier Wochen dauernden Sprachaufenthalt in Grossbritannien. Es ist in jedem Fall eine Aufnahmeprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik zu bestehen.
Weitere Informationen

11.09.2019

SZ: Massnahmen gegen Missbrauch der Praktika im Sozialbereich

Die Tripartite Kommission des Kantons Schwyz hat entschieden, dass die Kitas im Jahr 2020 als Fokusbranche definiert werden. Dabei geht es insbesondere um das Ausnützen von jungen Frauen, die in Kitas als billige Arbeitskräfte im Rahmen von Praktika beschäftigt werden. Es besteht die Gefahr, dass deren Anstellung aus rein wirtschaftlichen Gründen erfolgen, insbesondere, wenn mehr Praktikanten im Betrieb arbeiten als Ausbildungsplätze in Aussicht stehen. Die Kommission hat Abgrenzungskriterien festgelegt, die von der Vollzugsstelle kontrolliert werden.

11.09.2019

ZG: Publikation Berufsbildung 2019

Die Ausgabe 2019 der Publikation "Berufsbildung Zug" wird in alle Zuger Haushalte verteilt. Digitalisierung, Fachkräftemangel, Globalisierung, Mobilität sind die Stichwörter: Mit ausgesuchten Beiträgen wird gezeigt, wie sich die Zuger Berufsbildung diesen Aufgaben stellt und welche Chancen mit dem Abschluss einer Berufslehre Arbeitsmarkt bestehen, der sich schnell verändert. Porträts und Interviews zeigen auf, welchen Wert die Berufsbildung für die Unternehmen und für die Berufsleute bedeutet.

28.08.2019

Analyse der Kommissionen für Berufsentwicklung und Qualität

Mit dem neuen Berufsbildungsgesetz von 2004 wurde für jede berufliche Grundbildung eine Schweizerische Kommission für Berufsentwicklung und Qualität (B&Q) eingesetzt. Diese Kommissionen sind für die Pflege und Weiterentwicklung der einzelnen Berufe verantwortlich. In einem Forschungsprojekt des Lehrstuhls für Berufsbildung der Universität Zürich wurde analysiert, wie die Kommissionen B&Q zusammengesetzt sind, wie sie arbeiten und welche Kompetenzen sie haben. Die erste Teilstudie zeigt, dass sie auf der strategischen Steuerungsebene wichtige Funktionen übernehmen und es ihnen gelingt, eine Stimmenvielfalt in die Berufsentwicklung hineinzubringen.
Newsletter SGAB 2/2019